«Leben mit einer chronischen Krankheit»

Trikafta Zulassung

11.12.2020

Trikafta, das neuste Medikament zur Behandlung von Cystischer Fibrose, wurde am 10. Dezember von Swissmedic zugelassen. Die Zulassung ist eine grossartige Neuigkeit und ein grosser Schritt für die Mehrheit der CF-Betroffenen in der Schweiz. Reto Weibel, Präsident von CFCH sagt dazu: «Dank Trikafta dürfen viele unserer Mitglieder in hoffentlich sehr naher Zukunft einem weitgehend normalen und aktiven Leben entgegenblicken. Voraussetzung ist, dass das Medikament rasch auf die Spezialitätenliste kommt, damit die Krankenkassen es vergüten müssen. Erst dadurch erhalten alle in Frage kommenden CF-Patienten einen gleichberechtigten Zugang dazu. Im Namen aller CF-Betroffenen appelliert der Vorstand von CFCH an das Bundesamt für Gesundheit und die Firma Vertex, sich betreffend Vergütung umgehend zu einigen. Gelingt das in den nächsten Tagen, kann das Medikament schon ab Neujahr 2021 flächendeckend eingesetzt werden. Es wäre das schönste Weihnachtsgeschenk für die CF-Patienten und ihre Familien in eine sehr belastenden Zeit.»

Die Pressemitteilung von Vertex finden Sie hier.

Kontakt für Medienanfragen
Reto Weibel, Präsident
Telefon 079 334 65 08, reto.weibel(at)cfch(dot)ch